Einrichtungen

Das ITSM verfügt über die notwendigen Einrichtungen, um relevante Forschung in den verschiedenen Arbeitsgebieten sowohl numerisch als auch experimentell zu betreiben.

Auf der numerischen Seite führen wir Berechnungen mit eigenentwickelten und handelsübllichen Berechnungswerkzeugen durch. Wir setzen hierfür einen modernen institutseigenen Berechnungscluster ein, der es uns erlaubt, Modelle mit hochgenauer Auflösung zu bearbeiten. Für die Berechnung extrem großer Probleme wenden wir uns an das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS).

Auf der experimentellen Seite verfügen wir über eine 600 m2-große Laborhalle, die für die von uns betriebene Forschung entsprechend ausgestattet ist. Die Ausstattung umfasst die notwendigen Versorgungsanlagen für Druckluft, Dampf und Heißgas sowie diverse Versuchsstände.

Versorgung

Druckluft
  • π=3, 13Nm³/s (Saug- oder Druckbetrieb)
  • 10 bar, 1kg/s, 20°C
Dampf
  • 70 bar, 1kg/h, 380°C
Heißgas
  • 6 bar, 1kg/h, 1400°C

Versuchsstände

+-
  • Modellturbine zur Untersuchung der Strömung und von Schaufelschwingungen in Dampfturbinenendstufen. Maximal 3-stufig. Verfügt über eine Schleppturbine zur Konstanthaltung der Drehzahl bei Teillastuntersuchungen.
  • Maximaler Rotordurchmesser 1000 mm
  • Maximale Skalierung 1:6
  • Maximale Leistung 8.5 MW
  • Modellturbine zur Untersuchung der Strömung und von Schaufelschwingungen in den letzten Stufen von drehzahlvariablen Industrieturbinen.
  • Skalierung 1:1
  • Drehzahl bis 16'000 rpm
  • Maximale Leistung 3.5 MW
  • Gerader dampfbetriebener Düsenkanal mit transsonischer Strömung und austauschbaren Düsenprofilen zur Untersuchung von kondensierenden Zweiphasen-Strömungen.
  • Seitlicher optischer Zugang.
  • Rotierender Versuchsstand zum Erzielen von relevanten Tropfenaufprallgeschwindigkeiten (bis 600m/s)
  • Sauter-Durchmesser ∼100 μm
  • Skaliertes Modell eines Gasturbinen-Axialdiffusors inkl. HRSG.
  • Variable Strömungsprofile am Diffusoreintritt. Luftbetrieben, Machzahläquivalent.
  • Skaliertes Modell eines Dampfturbinen-Axial-Radialdiffusors inkl. Übergang zum Kondensator.
  • Variable Strömungsprofile am Diffusoreintritt. Luftbetrieben, Machzahläquivalent.
  • Heißgasversuchsstand mit getrennten Verdichter- und Turbinensträngen.
  • Maximale Turbineneintrittsbedingungen: 6 bar, 1 kg/s, 1400°C
  • Turbine betrieben mit Verbrennungsgas (Propan)
  • Elektrisch angetriebener Radialverdichterversuchsstand.
  • 90 kW Antriebsleistung
  • Drehzahl bis 120'000 rpm
  • Versuchsstand mit beruhigter Einlaufstrecke zur Bestimmung von Gebläsekennlinien.
  • Maximaler Gebläseraddurchmesser 750 mm
  • Optionaler Gebläseradantrieb bis 2'900 rpm und 90 kW

Anspechpartner

Dieses Bild zeigt Müller
Dipl.-Ing.

Fabian Müller

Leiter Maschinenlabor mit Messtechnik für Maschinen und Anlagen

Dieses Bild zeigt Schatz
Dr.-Ing.

Markus Schatz

Leiter der Abteilung Thermische Strömungsmaschinen und Thermische Kraftwerke